Devin Townsend Project 2013

Am Sonntag hatte ich die Gelegenheit Devin Townsend mit seiner Band bei dem 8. Night of the Prog Festival auf der Freilichtbühne der Loreley zu sehen. Ein sehr guter Auftritt (amazing, awesome) mit einem entspannten Devin, der weitaus mehr „Metal“ als „Prog“ war! Die Messlatte für die darauffolgenden Opeth war damit sehr hoch angelegt (meiner Ansicht nach zu hoch für Mike Åkerfeldt mit Opeth …).

Hier noch ein paar Bilder vom Auftritt:

DTP DTP

Veröffentlicht unter Musik

Roots & Sprouts Festival

Im Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt traten am 19. Februar vier Bands auf:

Azure Ray, Alex Winston, The Phantom Band und Family of the Year.

Die Bands deckten ein weites Spektrum von Folk, Indie, Soul und Rock ab. Das Festival startete mit Azure Ray und einem grandiosen Auftritt, der leider viel zu kurz war. Alex Winston rockte mit ihrer souligen Stimme danach die Bühne und das Publikum, The Phantom Band erstellte ware Soundlandschaften (wenn auch mein persönliches Highlight war, wie der Gitarrist seinen Einsatz verpasst hatte und die Band das ganze mit Humor überspielte), Family of the Year (die zu recht mit Fleetwood Mac verglichen werden) beendeten das Konzert mit eingängigen Stücken, waren aber nicht so ganz mein Fall.

Azure Ray – New Resolution von YouTube

Ostern 2010

Ostern stand unter einem günstigen Metal-Stern – gleich zwei Konzerte: Opeth in Essen in der Lichtburg mit der Evolution XX Jubiläumstour und Long Distance Calling / Katatonia in der Bartschkapp in Frankfurt.

Das Opeth Konzert war genial, der Klang in der Lichtburg super.  Als erstes wurde das komplette Blackwater Park Album gespielt, danach in chronologischer Reihenfolge jeweils ein Stück aus den Opeth Alben, hier die komplette Setlist des Konzertes:

  1. The Leper Affinity
  2. Bleak
  3. Harvest Play
  4. The Drapery Falls
  5. Dirge for November
  6. The Funeral Portrait
  7. Patterns in the Ivy
  8. Blackwater Park

  1. Forest of October
  2. Advent
  3. April Ethereal
  4. The Moor
  5. Wreath
  6. Hope Leaves
  7. Reverie/Harlequin Forest
  8. The Lotus Eater

Am Montag folgte dann dass Long Distance Calling / Katatonia Konzert in der Bartschkapp. Der Laden war gerammelt voll, die Stimmung super. Grad Long Distance Calling hat viel Spass gemacht und man hat gemerkt, dass die Band auch voll dabei war – zum Teil wirkten sie über die positive Publikumsresonanz überrascht 😉

Katatonia waren gut – das Konzert hat mir besser gefallen als das letzte mal, wo ich sie auf dem Summer Breeze gesehen hatte.

ein paar weitere Bilder vom Opeth Konzert aus Essen nach dem Klick …

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik